Referenzen

„Man braucht bei diesen Coachings keine Vertretung für ganze Tage zu organisieren, an denen Mitarbeiter bei Verkaufstrainings sind und spart zudem Reisekosten. Die Teilnehmer konzentrieren sich beim Feedback am Arbeitsplatz auf ihre eigenen Entwicklungsfelder und empfinden die Rollenspiele als echte Verkaufsgespräche. Zudem schätzen die Mitarbeiter das es individuelles, maßgeschneidertes und eindeutiges Feedback gibt.“

Susanne Koppenhöhl, ehemalige Gebietsverkaufsleiterin im Einzelhandel

„Ich war eine der ersten beauftragten Shopperinnen, die sich im Anschluss an ein Verkaufsgespräch im Laden als unechte Kundin zu erkennen und sofort Rückmeldung an die überraschten Verkäufer gab. Das war im Jahr 2004. Diese Einzelcoachings sind aus meiner Sicht bis heute in ihrer Effizienz einzigartig. Im Seminarraum werden Mitarbeiter oft in Rollenspielen nervös. An ihrem Arbeitsplatz haben sie hingegen ein vertrautes Gefühl."

Silvia Nicotra, ehemalige Filialleiterin im Einzelhandel

„Diese Art der Fortbildung ist so praxisnah, wie es sonst nie durch Rollenspiele in Seminaren inszeniert werden kann. Ich war von der Wirkung schon nach den ersten Coachings im Jahr 2003 sehr beeindruckt und bekam dadurch eine optimale Unterstützung, wie ich meine Mitarbeiter motivieren konnte. Das ganze Konzept ist sehr wirkungsvoll und zielorientiert.“

Werner Casagranda, ehemaliger Gebietsverkaufsleiter im Einzelhandel

„Bevor ich am Training mit einem Undercover Client teilnahm, konnte ich mir nicht vorstellen, wie intensiv es wirkt. Nachgestellte Verkaufsgespräche mag ich in Seminaren normalerweise nicht, doch diese Erfahrung war sehr gut und ganz anders als alles, was ich bisher in Verkaufsschulungen erlebt hatte. Ich habe mich in den Wochen danach noch oft daran erinnert und es hat mir bei meiner Weiterentwicklung wirklich geholfen.“

Nicole Schinke, Verkaufsmitarbeiterin